bandscouting

Music Against Borders

Untitled-3

Spenden-Endspurt "Oud für Imad"

Liebe Freund*innen,

Das Konzert am 3. Juni in der Villa Nachttanz war wirklich großartig! Der Abend klingt immer noch bei uns Allen nach und wir sind wirklich schwer begeistert, wie cool wir alle zusammen ein musikalisches Zeichen gegen Rassismus setzen konnten.

Insbesondere war es unglaublich berührend, Imad Yaseen zum ersten mal wieder auf der Bühne zu sehen, seit er auf der Flucht ist.

12
Imad Yaseen aus Mossul (Irak) nach dem Konzert "Music Against Borders". Er stand an diesem Abend zum ersten mal wieder auf der Bühne, seit er aus Mossul fliehen musste.

Der Abend war auch für die Spendenaktion "Oud für Imad" ein großer Erfolg: Wir konnten alleine an dem Abend 350 Euro der benötigten 500 Euro einsammeln: Wir danken euch unendlich für diese gelebte Solidarität.

Jetzt geht es in die Endphase: Wir freuen uns weiterhin über jede noch so kleine Spende, um die 150 Euro noch bis Ende Juni 2016 voll zu kriegen.  Beiträge bitte an:

Kontoinhaber: Christoph Gran
Verwendungszweck: Music Against Borders OUD
IBAN: DE04 4306 0967 6006 5041 01
BIC: GENODEM1GLS

Untitled-4

Falls wir tatsächlich über die 500 Euro hinausschießen sollten, wird das Geld für Dinge wie Fahrkosten für in Zukunft benötigte Saiten, Tonabnehmer, Mikros usw. für die Newcomer-Musiker*innen verwendet.


oud-001

Crowdfunding-Projekt "Oud für Imad"

Menschen, die Zeit ihres Lebens in Frieden leben durften, können sich die Situation kaum vorstellen, wenn Menschen aufgrund von Krieg überstürzt iher Heimat verlassen müssen.  Kaum ein/e Musiker*in schafft es in solch einer Situation auch noch das eigene Musikinstrument zu retten und es auf die oft extrem gefährliche Fluchtroute mit zu nehmen.

Imad erging es ähnlich. Der professionelle Oud-Spieler aus dem irakischen Mossul musste fliehen, als der sogenannte "Islamische Staat" seine Stadt überrannte. Eine der ersten Maßnahmen des IS war, Musik und Kunst in der Stadt zu verbieten. Imad floh daraufhin nach Syrien, wo kurze Zeit später ebenfalls das Land in völligem Chaos versank und er erneut fliehen musste.

Das Projekt "Music Against Borders" möchte ihm das Musizieren hier wieder ermöglichen! Daher haben wir ein kleines Crowdfunding-Projekt gestartet, um die 500 EUR für ein Instrument für ihn aufzubringen (siehe Bild).

mab
Projekt "Music Against Borders". Die Oud (Lautenähnliches Instrument in der Mitte des Bildes) kostete 500 EUR, die wir nun über ein Crowdfunding-Projekt zusammenbekommen wollen.

Auch kleine Beiträge sind dabei sehr willkommen. Wenn ihr eine Spende entrichten wollt, könntet ihr uns kurz einfach anschreiben, dann schicken wir euch die Kontoverbindung: info@spacebusters.de

Imad wird auch auf dem Konzer am 3. Uni 2016 in der Villa Nachttanz dabei sein. Dort könnt ihr uns auch gerne eine kleine Spende in Bar in die Kasse werfen. :-)


musicagainstborders

Music against borders

We would like to invite people living in refugee homes around Heidelberg to make music with us!

We have a fully-equipped music room in Heidelberg close to the Hauptbahnhof that we can use together once a week.
No matter what music you play, no matter how good you are, no matter where you come from: music shall bring us together.

We can provide the following instruments:
Drums
Electric bass guitar
Electric guitars with amplifiers
Acustic guitar
Saz (bağlama)
Oud
Microphones
E-Piano/ Synthesizer/ Keyboard
Accordeon
Percussion set (including congas, bongos, djembe etc.)

If you are interested, contact Ajit: info@spacebusters.de